Sie sind hier: Angebote / Suchdienst

Ansprechpartner

Frau
Isolde Hürter

Tel: 02651 7008-35
i.huerter[at]mayen-koblenz.drk[dot]de

Westbahnhofstraße 7

56727 Mayen

 

DRK vor Ort

Angebotsseiten
Adressseiten

Suchdienst

Kind am Fenster
Foto: C. Gräschke / DRK-Suchdienst

Der DRK-Suchdienst hilft Menschen, die durch einen Krieg oder eine Naturkatastrophe den Kontakt zu ihren Angehörigen verloren haben, sowie Familien, die aufgrund ungünstiger politischer Verhältnisse getrennt voneinander leben und auf eine Zusammenführung in Deutschland hoffen.

Wenn Sie einen Angehörigen vermissen, wenden Sie sich bitte an unser Kreisauskunftsbüro. Wir geben berechtigten Personen Auskunft über den Verbleib von Betroffenen einer Katastrophe oder eines Großschadensereignisses.

So können wir Ihnen helfen:

Foto: V. Louis / IKRK

Suche nach Vermissten

Sie haben infolge eines bewaffneten Konflikts, einer Katastrophe oder eines größeren Schadensereignisses den Kontakt zu einer Ihnen nahe stehenden Person verloren?
Kriegerische Auseinandersetzungen und Katastrophen führen leider immer wieder dazu, dass Familien auseinander gerissen werden. Über das internationale Rotkreuz- und Rothalbmondnetzwerk unternehmen wir alle Anstrengungen, um den Kontakt zwischen voneinander getrennten Familienangehörigen wiederherzustellen.

Bei Schadensereignissen in Deutschland stehen die ehrenamtlichen Mitarbeiter der DRK-Kreisauskunftsbüros als Ansprechpartner für die Bevölkerung zur Verfügung, um den Kontakt zu vermissten Personen wieder herzustellen.


Schicksalklärungen 60 Jahre nach Kriegsende

Foto: E. Gurian / DRK-Suchdienst

Sie suchen nach einem Angehörigen im Zusammenhang mit dem Zweiten Weltkrieg?

Seit über 60 Jahren betreibt der DRK-Suchdienst Nachforschungen über Kriegs- und Zivilgefangene, über Wehrmachtsvermisste und Zivilverschleppte des Zweiten Weltkrieges sowie über infolge der Ereignisse des Zweiten Weltkrieges verloren gegangene Kinder.


Familienzusammenführung

Sie benötigen Beratung zu Fragen der Familienzusammenführung?
Der DRK-Suchdienst berät Hilfe suchende Bürger im Rahmen des komplexen Aufnahmeverfahrens nach dem Bundesvertriebenen- und Flüchtlingsgesetz, nach dem Staatsangehörigkeits- und Aufenthaltsgesetz. Er unterstützt auch bei Ausreiseformalitäten aus den Herkunftsgebieten, z.B. im Visaverfahren, und stellt sogenannte „Wysows“ aus.


Hilfen für Notleidende

Foto: E. Gurian / DRK-Suchdienst

Unterstützung von Deutschen in Ost-, Südosteuropa und den Nachfolgerepubliken der ehemaligen UdSSR. Der DRK-Suchdienst unterstützt im Rahmen seiner Möglichkeiten bedürftige deutsche Familien, die noch in Ost- und Südosteuropa bzw. den Nachfolgerepubliken der UdSSR leben, mit individuellen Hilfen zum Lebensunterhalt und mit Gesundheitshilfen (Medikamenten, Heilbehandlungen, orthopädische Hilfen). Er organisiert Krankentransporte für schwerstkranke potentielle Spätaussiedler.


Ansprechpartner

Kompetente Ansprechpartner stehen Ihnen auch beim DRK-Suchdienst Standort München und beim DRK-Suchdienst Standort Hamburg zur Verfügung. Eine eigene Internetpräsenz des Bundesverbandes mit weiteren Informationen hierzu und Kontaktmöglichkeiten finden Sie unter: www.drk-suchdienst.de


Publikationen

Einen Überblick über die Arbeit des DRK-Suchdienstes gibt die Broschüre "60 Jahre DRK-Suchdienst". Download (1,7MB)

Über die Rechtsgrundlagen einer Familienzusammenführung informiert die in zweiter Auflage vorliegende Broschüre "Familienzusammenführung - Rechtsgrundlagen für die Einreise und den Aufenthalt in Deutschland". Download (3,4MB)